Neues Notebook für die Programmieraufgaben

In den letzten Jahren werden bei mir die Zeiträume bis zur Neuanschaffung eines neuen Notebooks oder Desktop-PCs immer kürzer. Das liegt allerdings weniger am Wunsch nach einem Notebook, sondern mehr an der Haltbarkeit und Geschwindigkeit der im Gebrauch befindlichen Notebooks. Diesen Monat steht nach nur 2,5 Jahren erneut ein Wechsel an. Momentan bin ich noch am Einrichten meines neuen Sony VAIO Notebook. Mit meinen letzten beiden Notebooks hatte ich richtig Pech. Beim einen ging nach knapp einem Jahr das Display kaputt und beim aktuellen gab es gleich mehrere Probleme. Ein Wechsel, auch der Notebook-Marke, wurde daher unumgänglich. Leider! Denn ständig die benötigten Programme neu installieren zu müssen, inkompatible Programme oder Treiberprobleme beim Wechsel des Betriebssystem in Kauf nehmen zu müssen, macht einfach keine Freude.

Meine neueste Errungenschaft ist diesmal ein selbst konfiguriertes Sony VAIO Notebook der S-Serie. Nach dem ersten Eindruck bin ich bereits ziemlich begeistert. Die Verarbeitung ist absolut hochwertig und das Notebook hat ein tolles Design. Alles in Allem konnte das Notebook auch nahezu alle meine Ansprüche in Bezug auf die Hardware erfüllen. Einzig die Möglichkeit gleichzeitig zwei Festplatten einzubauen (eine schnelle SSD für das Betriebssystem und eine Serial ATA für den Dateispeicher) fehlt leider. Dafür gibt es jedoch optional eine Dockingstation mit eingebauter 500 GB Festplatte und eine Akkuerweiterung zusätzlich zu kaufen. Während die VAIO Notebooks von Sony im Handel nicht frei konfigurierbar sind, können sie im Sony Online-Store selbst zusammengestellt werden. Im ganzen Januar 2013 gibt es übrigens einen 5% Rabattgutschein, der auch auf alle Sony VAIO Notebooks einlösbar ist. Den Sony VAIO Gutscheincode finden Sie auch in der großen Gutscheintabelle von amexio.de.

mein neues Sony VAIO Notebook

Zubehör, wie auch die Dockingstation und den Erweiterungsakku würde ich allerdings nicht gleich mitbestellen. Im Sony Online-Store sind diese Artikel, wie auch Software relativ teuer. Ein Vergleich bei Amazon zeigt, dass man diese Produkte dort günstiger bekommen kann. Vorsicht ist allerdings bei der Auswahl des Zubehör geboten. Für die unterschiedlichen Modelle gibt es auch unterschiedliche Dockingstation und Erweiterungsakkus. Die Artikelnummern sind leider sehr ähnlich und es kann leicht zu Verwechslungen führen!

 

Ein Gedanke zu „Neues Notebook für die Programmieraufgaben

  1. Bei mir kann man das gleiche Problem sehen. Jede zwei Jahre muss ich den Rechner tauschen da die Performance trotz einen Recovery viel zu wünschen hat.

Schreibe einen Kommentar